KLASSIKER SCHREIBEN GESCHICHTE

Bedeutendes Design ist unsere Passion: Wahre Klassiker sind zeitlos formvollendet, von ausgesuchter Qualität und verlieren kaum an Wert. Sie sind die Ikonen der Moderne, jeder erkennt sie wieder.

Wir sind begeistert von Klassikern. Und deswegen teilen wir unsere Leidenschaft für Klassiker und unser Wissen über die Geschichte der Design-Ikonen regelmäßig mit Ihnen!

2017 feierte Walter Knoll ein ganz besonderes Jubiläum: Der Schalensessel FK – eine Ikone des Minimalismus im Design – wurde 50.

ENTDECKEN SIE DEN FK-SESSEL VON WALTER KNOLL!

Wir freuen uns, Ihnen einige der elegantesten Klassiker aus der Tradition des Bauhauses vorstellen zu dürfen. Die Sessel FK, Berlin Chair, 369 und Fabricius stehen für Sie in unseren Schauräumen bereit:

Aschaffenburg, Berlin, BielefeldBonn, FrankfurtHamburg, Kempten, Koblenz, Kronberg, Mainz, München, Murnau, Nürnberg, Singen, und Stuttgart.

Was bleibt von 1967?

Wir reisen zurück ins Jahr 1967: Das Wirtschaftswunder geht in die letzte Runde und Europa erlebt ein bewegtes Jahr voller technischer und sozialer Innovationen. Diese halten auch Einzug in die Privathaushalte: Aus dem „Schneewittchensarg“ von Braun schallen die Beatles mit „Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band“, im Fernsehen zieht das farbige Bild ein. Es findet auch sofort eine pädagogisch wertvolle Anwendung mit dem Telekolleg im Bayerischen Rundfunk. Das Programm führt – auch heute noch – auf dem zweiten Bildungsweg zur Mittleren Reife oder zur Fachhochschulreife.

Auch im öffentlichen Raum greift der Fortschritt mit großen, aber umstrittenen Neuerungen um sich. Im bayerischen Gundremmingen geht das erste kommerzielle Kernkraftwerk in Betrieb. 107 Jahre lang lieferte die Zeche Shamrock in Herne Steinkohle für die Industrie. Nun wird sie stillgelegt. Die Koinzidenz ist ein Symbol des Übergangs vom Kohlezeitalter zur Ära der Kernkraft.

Auch die Finanzbranche kann mit technischen Innovationen punkten. Barclays nimmt in Enfield Town den ersten Geldautomaten Europas in Betrieb. In Kapstadt gelingt einem Arzt die erste Herztransplantation, was die Medizin zu immer neuen chirurgischen Fortschritten ermutigt.

Kulturell steht das Jahr 1967 unter dem Stern des „Age of Aquarius“: Hippies und Blumenkinder feiern ihren Sommer der Liebe. Walt Disney schenkt mit dem „Dschungelbuch“ dem jungen Teil der Menschheit einen liebenswerten Musical-Trickfilmklassiker. Die Rockband Creedence Clearwater Revival beginnt die Charts zu erobern. Die Beatles organisieren gemeinsam mit den Beach Boys das Monterey Pop Festival. Es gilt als offizieller Start der Hippie-Kultur, die mit dem „Woodstock Music & Art Fair – 3 Days of Peace & Music“ 1969 ihren Zenit bereits überschritten hatte. In Monterey zeigen junge Stars wie Jimi Hendrix, The Who und Canned Heat dem überwältigten Publikum, welche Musik mit elektrisch verstärkten Gitarren auch noch möglich ist. Curt Cobain, er kommt 1967 gerade zur Welt, wird neben vielen anderen mit seiner Band Nirvana die musikalische Linie des Rock noch Jahrzehnte später weiterentwickeln. Robert Moog führt in Monterey einige der ersten Synthesizer vor – und verkauft sie prächtig. Alle Musiker spielen genau 40 Minuten lang – wenn man von The Who absieht, die bereits nach 25 Minuten ihr Equipment in Stücke hauen.

Bemerkenswert ist: Sämtliche Künstler treten ohne Gage auf. Die Gewinne des Festivals kommen dem „United Negro College Fund“ zugute. Eine Besucherin meint in einem Film über Monterey, das Festival sei wie Weihnachten, Ostern, Silvester und Geburtstag zusammengenommen. So schön kann das Blumenkinder-Leben sein.

Doch die Flowerpower-Idylle täuscht nicht darüber hinweg, dass die Zeiten politisch sehr bewegt sind. Die Systemkonkurrenz des Kalten Krieges schürt weltweit militärische Auseinandersetzungen und bürgerkriegsähnliche Zustände. Einige Schlaglichter: Der Boxer Muhammad Ali verweigert wegen des Vietnamkriegs den Wehrdienst. Che Guevara wird in Bolivien hingerichtet. In der BRD wird Benno Ohnesorg von einem Polizisten erschossen, als er gegen den Schah des Irans demonstriert. Der gewalttätigen Seite der Politik stehen friedlichere Errungenschaften gegenüber wie die Einführung der Fünf-Tage-Woche in der DDR. In Westdeutschland senkt die metall- und holzverarbeitende Wirtschaft die Arbeitszeit pro Woche auf 40 Stunden.

1967 auf der Deutschen Funkausstellung in Berlin: Willy Brandt gibt den Startschuss für das Farbfernsehen

Unter der Leitung von Christiaan Barnard gelingt einem 31-köpfige Transplantationsteam in Kapstadt die weltweit erste Herztransplantation.

1967 – das Jahr, in dem der FK entstand

Der quietschbunten, blumenverliebten Jugendkultur hielten angesehene Designer wie Preben Fabricius und Jørgen Kastholm 1967 einen neuen Minimalismus entgegen. Sie setzten auf die klare, funktionale Form in der Tradition des Dessauer Bauhauses. Ihr Sessel FK stellt ein Musterbeispiel für eine sympathisch-elegante Formgebung dar, die vollkommen ohne ornamentale, dekorative Elemente auskommt. Die perfekt geschwungene, floral anmutende Schale ruht leicht auf einem dreistrahligen Kreuzfuß: der Inbegriff eines modernen, bequemen Sitzmöbels für den Wohnbereich und öffentliche Räume. Der erste Bundespreis „Gute Form“ wurde den Designern 1969 für den FK-Sessel verliehen.

Das Unternehmen Walter Knoll

Walter Knoll gilt als Möbelmarke der Moderne. Die Geschichte der Familie Knoll ist unmittelbar verbunden mit dem Aufbruch und der Entwicklung in dieser Zeit. Kontinuierlich setzt das Unternehmen Zeichen in der Möbelgeschichte, schafft Klassiker und Ikonen der Avantgarde – seit über 150 Jahren. Die Geschichte des Unternehmens beginnt 1865 mit einem Ledergeschäft in Stuttgart. Erstklassiges Handwerk zeichnete den Hersteller aus, er avancierte zum „Königlichen Hoflieferanten“. Ein erstes Highlight erlebte das Unternehmen 1927: Für die Werkbundausstellung „Die Wohnung“ auf dem Stuttgarter Weißenhof stattete Walter Knoll neun Wohnungen aus, darunter fünf von Ludwig Mies van der Rohe. Der Schalensessel 369, 1956 entworfen, zählt bis heute zu den schönsten Entwürfen des Unternehmens. In den 1970er-Jahren erschloss sich Walter Knoll mit dem Geschäftsbereich Contract neue Märkte in der Büroeinrichtung. Mit Fabricius, dem Conversation Chair, schuf Preben Fabricius in diesen Jahren einen weiteren zeitlosen Klassiker für Walter Knoll. Vergleichbares Ansehen genießt bis heute der Berlin Chair – 1975 von Meinhard von Gerkan für die VIP-Lounge des Flughafens Berlin-Tegel entworfen. Die Zusammenarbeit mit international renommierten Architekten und Designern, eine Ästhetik von bleibender Gültigkeit und meisterhaftes Handwerk – dafür steht die Marke Walter Knoll bis heute.

Sehen Sie sich bei Walter Knoll in Ruhe um.

Die perfekt geschwungene, floral anmutende Schale ruht leicht auf einem dreistrahligen Kreuzfuß

Der Walter Knoll Schalensessel FK in unserer Bildgalerie

Die Designer Preben Fabricius und Jørgen Kastholm

Die dänischen Innenarchitekten setzten in den sieben Jahren ihrer Zusammenarbeit Maßstäbe für die skandinavische Moderne. 1961 eröffneten sie in einem Keller im Norden Kopenhagens ihr Designstudio, anfangs noch ohne feste Verträge mit Herstellern. 1966 auf der Kölner Möbelmesse erlebten Preben Fabricius und Jørgen Kastholm ihren Durchbruch.

Zehn angesehene Möbelhersteller lizensierten ihre Entwürfe. 1968 trennte sich das Designerduo wieder. Kastholm lehrte bis 1996 in Wuppertal Design, Fabricius verstarb 1984 mit nur 52 Jahren. Zu ihren erfolgreichsten Entwürfen zählen die FK-Schale, der Grasshopper Chair FK 87 und der Scimitar Chair, dessen Name an die Krummsäbel der Sarazenen erinnert. So schufen sie bleibende Leitbilder der Moderne.

Preben Fabricius

Jørgen Kastholm

Klassiker zum Anfassen: Willkommen in unseren Schauräumen!

Besuchen Sie uns in unseren Schauräumen, um in aller Ruhe die Stars unserer Klassiker-Serie live zu betrachten und auszuprobieren! Kompetente Mitarbeiter beantworten Ihre Fragen und zeigen Ihnen gerne weitere inspirierende Design-Prachtstücke. Natürlich können Sie Ihre Lieblings-Klassiker im Schauraum auch gleich bestellen.

designfunktion Aschaffenburg
Hanauer Straße 43, 63739 Aschaffenburg
Weitere Informationen

designfunktion Berlin
Lindenstraße 1, 10969 Berlin
Weitere Informationen

designfunktion Bielefeld
Gadderbaumer Str. 14 , 33602 Bielefeld
Weitere Informationen

designfunktion Bonn
Sandkaule 9–11, 53111 Bonn
Weitere Informationen

designfunktion Bremen
Admiralstraße 96, 28215 Bremen
Weitere Informationen

designfunktion Dresden
Wallgässchen 5, 01097 Dresden
Weitere Informationen

designfunktion Erfurt
Johannesstr. 162/163, 99084 Erfurt
Weitere Informationen

designfunktion Hamburg
Große Elbstraße 43, 22767 Hamburg
Weitere Informationen

designfunktion Kempten
Großer Kornhausplatz 3, 87439 Kempten
Weitere Informationen

designfunktion Koblenz
Viktoriastraße 15, 56068 Koblenz
Im Metternicher Feld 42, 56072 Koblenz
Weitere Informationen

designfunktion Kronberg
Eschborner Straße 2, 61476 Kronberg
Weitere Informationen

designfunktion Mainz
Taunusstraße 57, 55118 Mainz
Weitere Informationen

designfunktion München
Leopoldstraße 121, 80804 München
designfunktion new office
Leopoldstraße 254, 80807 München
Weitere Informationen

designfunktion Nürnberg
Hauptmarkt 2, 90403 Nürnberg
Weitere Informationen

designfunktion Oberpfalz
Pfalzgrafenring 7, 92224 Amberg
Weitere Informationen

designfunktion Singen
Otto-Hahn-Straße 7, 78224 Singen
Weitere Informationen