Der LC2 von Cassina – Le Corbusiers Meisterwerk eröffnete die Klassiker-Serie

In der ersten Ausgabe unserer Klassiker-Serie starteten wir mit dem berühmten LC2-Sessel, 1928 von Le Corbusier entworfen. Wie kein anderer prägte der ikonische Sessel vor allem den Geschmack intellektueller Kreise.

Anlässlich des 50-jährigen LC-Jubiläums gibt es Le Corbusiers Sessel jetzt in den neuen, gedeckten Gestellfarben Avorio, Azzuro, Verde, Fango, Marrone, Grigio, Nero und Cromo. Ihnen stellt Cassina acht neue Farben des Leders Pelle LCX zur Seite – sie reichen von Bianco über Tabacco bis zu Antracite. Die neuen Farbkollektionen ermöglichen ganz individuell anmutende Sessel. Lassen Sie sich die neuen Farben in einem unserer Schauräume zeigen und stellen Sie Ihre Lieblingskombination zusammen!

Außerdem bietet Cassina das LC2-Sondermodell T50 in der Stoffvariante Waterborn zu besonders günstigen 2.590,– Euro.

Sie haben Fragen zu unserem Klassiker oder benötigen ein Stoffmuster?
Wir freuen uns auf Ihre E-Mail an shop@designfunktion.de oder Ihren Anruf unter
+49 (89) 306 307 – 30.

Was bleibt von 1928?

Die ersten Skizzen zum LC2-Sessel entstanden inmitten der bewegenden „Goldenen 20er-Jahre“. Wir haben diese Zeit dem Klassiker gleichsam eingeschrieben. Im Bildmotiv unserer Kampagne wird der LC2 zu einer Extraausgabe seines Geburtsjahres. Er steht für alles, was damals neu, zukunftsträchtig und prägend war. Und das war nicht wenig:

Die Weimarer Republik durchlebte zu der Zeit politisch eine vergleichsweise stabile Phase. Der neue Aufschwung beflügelte Wirtschaft und Gesellschaft. Bahnbrechende Innovationen von damals wirken bis heute nach: Die erste Funksprechverbindung von Deutschland in die USA kam zustande, der Bakteriologe Alexander Fleming entdeckte zufällig, welches Potenzial in den Penicillium-Bakterien steckt.

Mit dem Model 80 entwickelte Boeing das erste Passagierflugzeug für die Boeing Air Transport Corporation. Der mit Ledersitzen und Leselampen ausgestattete Doppeldecker leitete eine neue Epoche des Fernverkehrs ein. Bis zu 18 Passagiere konnten mitfliegen. Sie wurden, auch das eine Premiere, von Stewardessen bedient.

Die quirlige, schlaue Mickey Mouse lief zum ersten Mal mit Ton als sogenannter Sound Cartoon über die Leinwand. Im Schwarz-Weiß-Kurzfilm „Steamboat Willie“ erlebte Mickey Mouse in zehn Minuten allerlei Abenteuer in einer Welt der Katzen, Kühe, Papageien und sogar belebter Dampfpfeifen. In „Plane Crazy“ durfte sich die animierte Maus sogar ein eigenes Flugzeug bauen.

Kunst und Kultur waren zur damaligen Zeit geprägt von Freiheit und experimentierfreudiger Vielfalt. In Architektur und Design setzte sich die Neue Sachlichkeit durch: Ludwig Mies van der Rohe entwarf mit der Villa Tugendhat eines der berühmtesten Bauwerke der Moderne. Die Eltern des Philosophen Ernst Tugendhat hatten ein „geräumiges, modernes Haus mit klaren, einfachen Formen“ in Auftrag gegeben. Mies van der Rohe führte es als innovativen Stahlskelettbau aus.

Das in sich terrassierte Gebäude schmiegt sich perfekt in die Hanglandschaft ein. Schon der Wohnraum mit Wintergarten ist mit 280 qm großzügig und abwechslungsreich gestaltet. An drei seiner Seiten ist er deckenhoch verglast.

Im Raum stehende Elemente untergliedern ihn in klar unterschiedene Nutzungszonen wie Essen, Arbeiten, Zusammensitzen usw. Eine Fülle an sehr zeitgenössisch anmutenden Ideen ging bereits in diesen Entwurf ein oder war in ihm visionär angelegt. Seit 1994 ist das Haus Tugendhat als Denkmal der modernen Architektur der Öffentlichkeit zugänglich. In jüngster Zeit wurde es umfangreich renoviert.

Auch im Möbeldesign stellte ein Architekt die Weichen für kommende Generationen: Le Corbusier fertigte 1928 die ersten Skizzen zu einem Meilenstein der Design-Geschichte: dem legendären Sessel LC2.

1928 – das Jahr in dem der LC2 entstand

Gemeinsam mit seinem Neffen Pierre Jeanneret und der Architektin Charlotte Perriand präsentierte Le Corbusier 1928 auf dem Salon d’Automne die Entwürfe zur LC-Serie. Neben dem Designersessel und dem Sofa LC2 stand die Designerliege LC4. Heute führt Cassina die Chaiselounge unter dem Namen LC4CP, schließlich war Charlotte Perriand (CP) an diesem Entwurf maßgeblich beteiligt. Der LC2-Sessel gilt bis heute als ikonisches Beispiel für die Logik des Funktionalismus.

1965 sicherte sich der italienische Möbelhersteller Cassina die Rechte an den innovativen Entwürfen. Ausschließlich Cassina kann seitdem, autorisiert durch die Le-Corbusier-Stiftung, behaupten, die Originalmöbel des Meisters herzustellen. Die Stiftung hatte Le Corbusier im Jahr 1960, also fünf Jahre vor seinem Tod, noch selbst ins Leben gerufen. Aus den damaligen Entwürfen ist eine bis heute überaus erfolgreiche Möbelfamilie geworden: Cassina produziert und verkauft die Design-Klassiker der LC-Serie bis heute nahezu unverändert.

Seit 50 Jahren produziert Cassina die legendäre LC-Serie von Le Corbusier, Pierre Jeanneret und Charlotte Perriand.

Einzigartig in Design und Verarbeitung

Die spürbare Kraft des Design-Klassikers rührt auch von den hochwertigen Materialien und der erstklassigen Verarbeitung her. Der Hersteller Cassina ist sich seiner Qualitäten sicher und gewährt den Mitgliedern des LC OWNERS CLUB – den Besitzern eines LC2-Sessels – 50 Jahre Garantie auf die Möbel LC1 bis LC5.

Falls ein Sessel zu Schaden kommt, verfügt Cassina über die passenden Ersatzteile und das handwerkliche Wissen für die fachgerechte Reparatur. Das macht die Original-LC-Möbel von Cassina zu lebenslangen Begleitern.

Ein Original zeichnet sich auch durch seine Wertbeständigkeit aus – die Liebhaber-Stücke verlieren im Laufe der Jahre kaum an Wert. Im Gegenteil,  manche Modelle gewinnen sogar an Wert hinzu.

Die Echtheit eines LC-Möbels belegen die eingravierten Signaturen der Designer und die Seriennummer im Stahlrohr-Rahmen.

Mithilfe dieser Seriennummer kann Cassina jederzeit das Alter des Möbels sowie den zugehörigen Händler ermitteln.

So erkennen Sie das Original: Cassina-Logo, I-Maestri-Logo, Le-Corbusier-Symbol, Typbezeichnung, Seriennummer und die Signaturen der Designer

Klassiker zum Anfassen: Willkommen in unseren Schauräumen!

Besuchen Sie uns in unseren Schauräumen, um in aller Ruhe die Stars unserer Klassiker-Serie live zu betrachten und auszuprobieren! Kompetente Mitarbeiter beantworten Ihre Fragen und zeigen Ihnen gerne weitere inspirierende Design-Prachtstücke. Natürlich können Sie Ihre Lieblings-Klassiker im Schauraum auch gleich bestellen.

designfunktion Aschaffenburg
Hanauer Straße 43, 63739 Aschaffenburg
Weitere Informationen

designfunktion Berlin
Lindenstraße 1, 10969 Berlin
Weitere Informationen

designfunktion Bonn
Sandkaule 9–11, 53111 Bonn
Weitere Informationen

designfunktion Hamburg
Große Elbstraße 43, 22767 Hamburg
Weitere Informationen

designfunktion Kempten
Großer Kornhausplatz 3, 87439 Kempten
Weitere Informationen

designfunktion Koblenz
Viktoriastraße 15, 56068 Koblenz
Im Metternicher Feld 42, 56072 Koblenz
Weitere Informationen

designfunktion Kronberg
Eschborner Straße 2, 61476 Kronberg
Weitere Informationen

designfunktion Mainz
Große Bleiche 46, 55116 Mainz
Weitere Informationen

designfunktion München
Leopoldstraße 121, 80804 München
designfunktion new office
Leopoldstraße 254, 80807 München
Weitere Informationen

designfunktion Murnau
Untermarkt 20, 82418 Murnau
Weitere Informationen

designfunktion Nürnberg
Hauptmarkt 2, 90403 Nürnberg
Weitere Informationen

designfunktion Singen
Otto-Hahn-Straße 7, 78224 Singen
Weitere Informationen

Der Designer Le Corbusier
1887 im schweizerischen La Chaux-de-Fonds geboren, entwickelte sich Le Corbusier zu einem der einflussreichsten Gestalter in Architektur, Kunst und Design des 20. Jahrhunderts: Er gilt in der Architektur als Wegbereiter des Funktionalismus und in der Kunst als Begründer des Purismus.

Unter anderen ist die LC-Serie ist ein starker Repräsentant des Funktionalismus.

Zusammen mit Pierre Jeanneret und der Architektin Charlotte Perriand feierte der Designer 1928 seinen Durchbruch im Möbeldesign.

© FLC/ADAGP

 

Der Hersteller Cassina
Die Erfolgsgeschichte des italienischen Möbelherstellers Cassina ist eng verknüpft mit der LC-Serie: Das Unternehmen sicherte sich 1965 die Rechte an den Entwürfen der LC-Serie und startete die Zusammenarbeit mit dem Designer Le Corbusier. Das traditionsreiche Design-Unternehmen mit Sitz in Mailand setzt zahlreiche Entwürfe zeitgenössischer Designer mit gutem Gespür um.

Sehen Sie sich bei Cassina in Ruhe um.

 

Sammlerstück: Plakat „Was bleibt von 1928?“ hier gratis bestellen
Auf unseren Sammlerplakaten verschmelzen die Klassiker mit den Ereignissen ihrer Zeit. Sichern Sie sich Ihr kostenloses Sammlerstück zu dieser Ausgabe unserer Klassiker-Reihe!

Aktuelles Thema: der legendäre LC2-Sessel von Le Corbusier aus dem Jahre 1928.

Senden Sie uns einfach eine E-Mail mit dem Betreff „Sammlerplakat LC2“ und Ihrer Adresse an klassiker@designfunktion.de.